You are currently browsing the category archive for the ‘Bücher’ category.

Hallo,

heute war ich mit einem Freund in Kanda, genauer gesagt eigentlich in Jimbocho. Das Viertel ist bekannt für allerlei Antiquariate für jedes nur erdenkliche Thema. Kein Wunder, dass sich dort auch der ein oder andere Laden findet, in dem der geneigte Anhänger der schönen Künste auch zum Zuge kommt.

Tja, und das kam heute dabei raus:

Ganz rechts: „Nakamura Taizaburo – Iaikendo“ aus dem Jahre 1974. Besonders nett sind die Tanren-Übungen am Ende des Buches. Mein Highlight!

Links daneben: „Osano Jun – Nihon Dento Bujutsu Shintai“ aus dem Jahre 1989. Rundumschlag durch einige Gebiete des Koryu-Bujutsu mit vielen, wirklich netten Bildern.

Die anderen beiden gab es als kleines Gimmick oben drauf. Ein paar schöne Bilder, sehr geschichtlich gehalten, aber ich mag die Serie einfach. Zudem ist in dem einen Buch etwas über die Shinsengumi geschrieben.

Tja, mein Bücherregal füllt sich so langsam. Preis der vier Bücher: knappe 40 Euro. Schnäppchen, wie ich finde.

Yours in Budo,

Micha

Hallo,

obwohl ich selbst kein Jôdô praktiziere, habe ich letzter Zeit großen Gefallen an dieser Waffe und ihren Schulen bekommen. Die berühmteste ist wohl die Shinto Muso ryu¹ von Muso Gonnosuke, begründet in der Keicho-Ära (1596 – 1615) und bis heute eine der populärsten Schulen für Jôdô².

Gonnosuke war Schüler der Tenshin Shôden Katori Shintô ryû und bekam in dieser auch eine menkyo-Lizenz. Man sagt darüber hinaus, dass er ebenfalls in die inneren Techniken der Kashima Shin ryû initiiert wurde (Ichi no tachi). Er war ein überaus erfolgreicher Kämpfer und ging aus vielen Duellen als Sieger hervor. Heutzutage ist besonders sein Kampf gegen Miyamoto Musashi uns in Erinnerung geblieben. Gonnosuke wurde besiegt und ging daraufhin in die heutige Präfektur Fukuoka um sich ganz dem Studium der Kampfkunst zu widmen und herauszufinden, wieso er gegen Musashi verloren hatte. Auf dem heiligen Boden des Kamedo-Jinja erschien ihm eines Nachts ein kleiner Junge im Traum und übermittelte ihm folgende Nachricht:

丸木を以て、水月を知れ
Maruki wo motte, suigetsu wo shire
Kenne den Solarplexus³ mit einem runden Stab

Mit diesem Spruch als seinen Kern schuf Gonnosuke die Shinto Muso ryu und entwickelte hierfür einen Stab mit den Maßen 4 shaku 2 sun 1 bu lang und 8 bu als Durchmesser (128cm Länge und 2,4cm Durchmesser). Der Jô sollte die Synthese dreier Waffengattungen darstelle: Dem Yari, der Naginata und dem Schwert. Anschließend soll er wieder gegen Musashi angetreten sein und ihn diesesmal besiegt haben. Von dieser Zeit an fand die Schule in der Kuroda-han in Fukuoka großen Zuspruch: Über viele Jahre wurde sie nur den Mitgliedern dieser Han gelehrt.

In der jüngeren Geschichte Japans wurde die Schule insbesondere durch die Verdienste von Shimizu Takaji weit verbreitet. Donn F. Draeger und Pascal Krieger waren beide Schüler von Shimizu-sensei und wurden von ihm auch in andere Schulen eingeführt, damit sie ihr Studium der Kampfkünste so gut wie möglich absolvieren konnten.

Hamaji Kouichi-sensei, einer der längsten Schüler von Shimizu-sensei und erster Präsident des Aijôkai (Aichi Jô Kai – die Jô-Gruppe der Präfektur Aichi) hat sein ganzes Leben den Lehren und Prinzipien des Jôdô gewidmet und das Andenken seiner Lehrer fortgeführt. Vor einigen Jahren wurde ein Tape gefunden mit einer Aufzeichnung eines Gesprächs zwischen Hamaji-sensei und Herrn Gerald Toff aus dem Jahre 1977. Ort des Ganzen war das Heim von Hamaji-sensei. Dieses Gespräch wurde 2008 in Buchform herausgebracht. Es gibt interessante und wirklich schöne Einblicke in das Studium des Jô der Meiji- und Taisho-Ära und die wahre Bedeutung des Budô. Dieses Gespräch bildet den ersten Teil des Buches. Der Zweite behandelt die 13 goldenen Regeln des Jô und ihre Bedeutung. Dabei handelt es sich um 13 kurze Kapitel mit Anweisungen und Ratschlägen bezüglich des Studiums des Jô. Name des Ganzen:

杖の品格

Jô no hinkaku

Die Erhabenheit des Jô

Dieses Buch gibt es zum einen als Printausgabe für 15 Euro oder aber als frei verfügbare, kostenlose .pdf-Version. Allerdings empfehle ich die Printausgabe. Ein Buch macht sich einfach schöner im Regal als ein hässlicher, schwarzer Ordner. Und nun das wichtigste: Der Link.

Jo no hinkaku

Viel Spaß!

Yours in Budo,

Micha

——-

Anmerkungen

¹ 神道夢想流

² Andere Schulen die den Gebrauch des Jô sind u.a. Muhi Muteki ryu, Suio ryu und die Imaeda Shin ryu. Zu letzterer gibt es hier auf Life for a Sword ebenfalls einen kurzen Artikel.

³ Krieger spricht hier von Solarplexus. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff „Suigetsu“ 水月: Wasser und Mond; Reflexion des Mondes im Wasser; sich gegenüber stehende Gefechtsformationen, Quelle: http://www.wadoku.de

  Shimizu Takaji (1896–1978), inoffizieller 25. Soke der Shinto Muso ryu

Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu Budo Kyohan

Kikue Ito und Yoshio Sugino

Die Kampfkunst-Lehrmethode des Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu

Hallo,

nach vielen Jahren der Arbeit hat mein Lehrer Ulf Rott, zusammen mit seiner Frau Izumi Mikami-Rott, das obige Buch veröffentlicht.

Dieses Buch ist im Original von Sugino Yoshio-sensei im Jahre 1941 veröffentlicht worden und war das erste Buch über die Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu.

Klappentext des Buches:

Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu ist eine der ältesten Kampfkünste Japans. Das erste, im Jahre 1941, in Japan veröffentlichte Buch über diesen seit fast 600 Jahren überlieferten Stil liegt hiermit nun als Übersetzung vor.
Aus dem vielfältigen Curriculum des Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu werden die Basistechniken und Kata mit dem Schwert (Iai-jutsu, Ken-jutsu), Bo (Bo-jutsu) und der Naginata (Naginata-jutsu) ausführlich in Text und Bild dargestellt.
Darüberhinaus informiert es über die Bedeutung und das Ziel von Budo, Budo-Trainingsmethoden, wichtige Grundlagen von Budo (Kamae, Ma-ai, Metsuke, Zanshin, Mu-nen-muso, etc) sowie über die Entstehung und die Geschichte des von Iizasa Choisai Ienao sensei (1387 – 1488) gegründeten Stiles.
Das TENSHIN SHODEN KATORI SHINTO RYU BUDO KYOHAN wird in der deutschen Ausgabe mit der Übersetzung von Izumi Mikami-Rott und Ulf Rott um weitere historische und biografische Texte von Yoshio Sugino sensei, eine Einführung in die Übersetzung, ein Grußwort sowie Anmerkungen, Worterklärungen und aktuelle Fotos ergänzt. Der 20. Soke des Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu Yasusada Iizasa sensei und Yukihiro Sugino sensei waren so freundlich jeweils Vorworte beizusteuern. Damit ist dieses Werk sowohl Geschichtsbuch, Trainingshilfe als auch historisches Dokument. Es ist als ein Wegweiser für die Trainierenden gedacht, um das ernsthafte Kobudo wieder aufblühen zu lassen.
Zitat:
„Der Inhalt dieses Buches drückt den Geist des Budo; gut aus, mit genauen Erklärungen zu allen Techniken und vielen Bildern ist es leicht zu verstehen und für diejenigen, die sich dem Studium von Budo; widmen, unentbehrlich; weshalb ich es einer breiten Öffentlichkeit empfehle.“ Sawada Soju, Oberpriester Katori-Jingu am 22.09.1941.

Ich empfehle dieses Buch jedem, der an der Geschichte der Kampfkünste interessiert ist und sich einen Einblick verschaffen möchte über die damalige Zeit und das Studium des Budo.

Ich kann es kaum erwarten, mein Exemplar in die Hand zu nehmen…

—-

Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu Budo Kyohan

Die Kampfkunst-Lehrmethode des Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu

von Kikue Ito und Yoshio Sugino

Herausgeber: Izumi Mikami-Rott und Ulf Rott

ISBN: 978-3-8423-0682-0, Hardcover, 264 Seiten

Erhältlich bei: Books on Demand

—-

Yours in Budo,

Micha

Bin gespannt…

Schwieriges Thema, aber mit das Standardwerk in Sachen esoterischem Buddhismus. Hatte das Buch vor ein paar Jahren schonmal ausgeliehen, bin damals aber nicht wirklich in die Thematik hinein gekommen. Darum: auf ein neues!

Yours in Budo,

Micha

Classical Swordmanship of Japan

Serge Mol, Autor von Classical Fighting Arts of Japan: A Complete Guide to Koryu JujutsuClassical Weaponry of Japan: Special Weapons and Tactics of the Martial Arts und Invisible Armor: An Introduction to the Esoteric Dimension of Japan’s Classical Warrior Arts, wird voraussichtlich im April sein neustes Werk Classical Swordmanship of Japan herausbringen.

Nähere Informationen gibt es direkt auf der Verlagsseite: http://www.eibusha.com

Yours in Budo,

Micha

Vor kurzem bekam ich ein paar neue Bücher aus Japan, darunter drei zum Thema Esoterik und eins zum Thema Bujutsu. Dieses Buch kommt aus der „Nihon no Kenjutsu“ Reihe und ist das dritte im Bunde. Die Besonderheit: Dem Buch liegt eine knapp 80 minütige DVD bei. Gezeigt werden:

  • Tenshin Shoden Katori Shinto ryu
  • Yakumaru Jigen ryu
  • Yagyu Shingan ryu

Die Shinto ryu wird von dem Dojo von Otake Sensei aus Chiba repräsentiert und stellt einige Teile ihres Curriculums vor, darunter Kenjutsu, Iaijutsu, Bojutsu, Naginatajutsu, Ryotojutsu und Kodachijutsu. Das Interessante: Otake Sensei erläutert die Anwendung in den Omote no Tachi (Kenjutsu 1-4 Kata).

Die Aufzeichnungen der beiden anderen Schulen sind auch sehr interessant, zumal es zu beiden hier im Westen relativ wenig bewegte Bilder gibt. Ich durfte beide zwar schon auf diversen Embu bewundern, eine DVD hält das ganze dann aber doch für länger fest. Besonders die Yakumaru Jigen ryu hat es mir angetan, mit ihren direkten Techniken und dem klangvollen Kiai. Ich kann mir sehr gut vorstellen, was deren Gegenüber damals über sie dachten…

Preis: 1800Yen.

Eine Empfehlung!

In den letzten Wochen haben ein paar interessante Bücher ihren Weg in mein trautes Heim gefunden.
Hier nun eine kurze Vorstellung:

Tennen Rishin ryu Kenjutsu

Das Buch gibt eine Einführung in die Geschichte der Tennen Rishin ryu, deren Philosophie, den Kata und anderen Aspekten der Schule. Bekannt wurde die Schule zum Ende der Edozeit, als die Shinsengumi, eine Samurai-Schutztruppe die für das Shogunat kämpfte, in Kyoto für Ordnung sorgte. Einige ihre Gründungsmitglieder, darunter Kondo Isami und Hijikata Toshizo (siehe Fotos), kamen ursprünglich aus einem Dojo der Tennen Rishin ryu bevor sie nach Kyoto zogen.

Kondo Isami, Kommandant der Shinsengumi

Hijikata Toshizo, Vizekommandant der Shinsengumi

Yakumaru Jigen ryu

Man sagt, der Tennen Rishin ryu und der Shinsengumi standen die Kräfte des Südens in den letzten blutigen Tagen des Shogunats gegenüber. Insbesondere die Jigen ryu aus Satsuma wird in diesem Kontext häufig erwähnt. Eine Ausprägung der Schule ist die Yakumaru Jigen ryu. Wie auch die Togo Jigen ryu praktiziert die Schule ein etwas, für den Aussenstehenden, eigenwillig anmutendes Kenjutsu. Durch das sehr intensive Kiai und der Philosophie welche der Schule zu Grunde liegt, kann man die damaligen Ansichten der Leute gegenüber der Jigen ryu fast ein bisschen teilen…

Das Buch beinhaltet folgende Gliederung (Quelle: http://www.budogu.com):

11 Chapter 1: JIGEN RYU HISTORY
13 Tenshinsho Katori Shinto Ryu
23 Tenshinsho Jigen Ryu
41 Jigen Ryu Seishinhen (Thought)
65 Jigen Ryu Gijutsuhen (Techniques)
75 Zenkoku Jigen Ryu (Jigen Ryu throughout Japan)
97 Yakkumaru Family History 1
113 Yakkumaru Family History 2
127 The Character of Yakkumaru
145 CHAPTER 2: The History of the Appearance of Yakkumaru Ryu
147 Sakura Tamon Soto
169 The Teradaya Incident
187 Ikiso Jiken
205 CHAPTER 3: The Solid Techniques of Yakkumaru Ryu
207 Basic Information
227 Fundamental Principles
235 Yoko Ki Uchi
263 Furi Uchi
289 Nuki
311 Uchi Kaeshi
325 Naga Bokuto
331 Tsuba
343 Kodachi and Other Items
351 The Feeling of Shugyo
363 CHAPTER 4
413 Afterword

Iaido Hongi: Muso Shinden ryu

Für Praktizierende der Schule wärmsten zu empfehlen!
Es werden alle Kata der Schule im Detail gezeigt. Zudem ist das Buch halb Japanisch, halb Englisch. Die Grundkenntnisse des Iaido werden vermittelt, die Grundschule erklärt sowie die Studen Shoden, Chuden und Okuden durchgenommen. Ich hätte mir, auch um den Vergleich zu einem älteren Buch (Iaido: Sono Riai To Shinzui von Danzaki Sensei) zu bekommen, einen Teil über die Kumitachi der Schule gewünscht. Viele Praktizierende hierzulande kennen sie leider nicht obwohl sie eigentlich fester Bestandteil der Schule sind.

Trotzdem ist da Buch gerade auch für Anfänger geeignet, die auf der Suche nach einem Buch direkt „von der Quelle“ sind.

Weitere Bücher folgen…

Eine kleine Buchempfehlung

Relativ neu auf dem Markt sind folgende Bücher von William de Lange:

Famous Japanese Swordsmen: Of the Two Courts Period

Famous Japanese Swordsmen: Of the Warring States Period

DeLange geht in beiden näher auf die Geschichte und den Lebensweg berühmter Samurai ein, die in direkter Verbindung mit den Kampfkünsten stehen. So in Band „Famous Japanese Swordsmen: Of the Warring States Period“ auf Iizasa Choisai Ienao und Kami Izumi Nobutsuna, ersterer Gründer der bekannten Tenshin Shoden Katori Shinto ryu.

Für Freunde der mittelalterlichen Geschichte der Kampfkünste und den Männern die hinter ihr gestanden haben, und für all diejenigen die tiefer in die Materie dringen wollen sind diese Bücher zu empfehlen.

Beide Exemplare können über http://www.amazon.de bezogen werden.

"Wäre ich ein Tautropfen, so würde ich auf der Spitze eines Blattes Zuflucht suchen. Aber da ich ein Mensch bin, habe ich keinen Ort auf der ganzen Welt." - Saigo Takamori
April 2017
M D M D F S S
« Feb    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Blog Stats

  • 71,962 hits
%d Bloggern gefällt das: