The show must go on…

Seit vier Jahren nun findet alljährlich im Herbst das Enbu der Nihon Kobudô Kyôkai am Kashima Schrein (Kashima Jingû) in der Präfektur Ibaraki statt. Das Wetter zeigte anfangs zwar noch auf Regen, doch war es ein sehr angenehmer und trockener Tag, obwohl es die Nacht davor und am frühen Morgen noch ordentlich geschüttet hatte.

In diesem Jahr haben sich 33 Schulen eingefunden, um der Gottheit des Schreins – Takemikazuchi no Ôkami – ihre Aufwartung zu machen. Wie auch der Katori Schrein in der Präfektur Chiba, so hat der Kashima Schrein eine unweigerliche Bindung zu den klassischen Kampfkünsten. Tsukahara Bokuden, einer der berühmtesten Schwertkämpfer in der japanischen Geschichte, lernte die Techniken des Kashima no Tachi – der (manchmal auch als mystisch bezeichneten) Techniken des Schwertes von Kashima. Eine Legende besagt, dass sowohl die Gottheit aus Kashima, wie auch jene aus Katori (Futsunushi no mikoto), von einer anderen Gottheit mit Namen Marishiten in den Kriegskünsten unterrichtet worden sei. Diese Art der Kriegskunst sollen jene dann wiederum an Iizasa Chôisai – Begründer der Katori Shintô ryû – und Tsukahara Bokuden weitergegeben haben. Interessant ist hierbei, dass der Ursprung der Schwerttechniken beider Schulen – laut Legende – auf Marishiten beruhen, einer Gottheit aus dem Mahayana bzw. Vajrayana-Buddhismus. Aber ich schweife ab…

Unter diesen 33 Schulen waren auch einige, die zum ersten Mal mit dabei waren, darunter die Taisha ryû, die Chikubujima ryû sowie die Toda ryû. Alle drei Enbu haben mir persönlich sehr gut gefallen – insbesondere jenes der Taisha ryû. Der letzte Sôke, Yamakita-sensei, ist leider im Februar diesen Jahres verstorben. Seine Schüler sind aber mit sehr viel Eifer und Elan dabei, die Schule für die nächsten Generationen zu bewahren und weiterzugeben. Die Chikubujima ryû hat mich auch sehr beeindruckt, war es doch das erste Mal, dass ich sie live auf einem Enbu sehen konnte. Durch meinen Kontakt zum Shibu-Leiter in Tôkyô hatte ich zudem das Vergnügen, den aktuellen Sôke kennenlernen zu dürfen.

Ebenfalls mit von der Partie war die Shingyôto ryû aus Kameyama. Wie in meinem letzten Beitrag geschrieben, hatte ich bereits Kontakt zur Schule und freut mich daher sehr, als Kobayashi-sensei mich wiedererkannte. Ich war vor einigen Wochen zwecks Recherchen im Nationalmuseum hier in Tôkyô und hatte dabei ein Densho der Shingyôtô ryû gefunden. Ich fertigte eine Kopie an und brachte hiervon eine weitere mit nach Kashima um sie Sensei zu geben. Er war sehr erfreut und stellte mir im Zuge dessen einen seiner Schuler vor. Dieser ist Historiker und hat mir seine Hilfe in Bezug auf meine Recherchen über die Shintô ryû angeboten (hier soll es nämlich eine Verbindung zwischen der Shintô ryû und der Shingyôtô ryû geben).

Den Auftakt machte – wie in jedem Jahr – die „Hausschule“ des Schreins, die Kashima Shintô ryû um Yoshikawa-Sôke. Ein Bekannter von mir war ebenfalls mit von der Partie und zeigte die Omote no Tachi. Nachdem Enbu ergab sich ein kurzes Gespräch, indem ich das Honbu-Dôjô der Schule erwähnte. Es folgte eine Einladung und – wenige Minuten nach der letzten Vorführung – ging es zum Honbu-Dôjô der Schule, einem 120 Jahre alten Gebäude aus Holz, im Besitz der Yoshikawa-Familie und in Fußreichweite vom Schrein entfernt. Oh, das war wirklich toll. Sehr klein, schöner Holzfußbuden, genau mein Fall! Dieses Dôjô kommt auf jedenfall mit auf die Liste für meine Rubrik „Das Dôjô: Kampf. Kunst. Kultur“.

Anbei mal der Zeit- und Schulplan:

10:15 Kashima Shintô ryû 鹿島新當流剣術
10:23 Okinawa Gojû ryû Bujutsu沖 縄剛柔流武術
10:31 Kanemaki ryû Battôjutsu 鐘捲流抜刀術
10:39 Shingyôtô ryû Kenjutsu 心形刀流剣術
10:47 Hôki ryû Iaijutsu 伯耆流居合術
10:55 Daitô ryû Aikijûjutsu Takumakai 大東流合気柔術琢磨会
11:03 Taisha ryû Kenpô タイ捨流剣法
11:11 Hôzôin ryû Takada-ha Sôjutsu 宝蔵院流高田派槍術
11:19 Chikubujima ryû Bôjutsu 竹生島流棒術
11:27 Tôda ryû Kenjutsu 當田流剣術
11:35 Enshin ryû Iai Suemono Giri Kenpô 円心流居合据物斬剣法
11:43 Kiraku ryû Jûjutsu 気楽流柔術
11:51 Sekiguchi ryû Battôjutsu 関口流抜刀術
11:59 Shingetsu Musô Yanagi ryû Jûjutsu 心月無想柳流柔術
12:07 Yagyû Shinkge ryû Heihô Kenjutsu 柳生新陰流兵法剣術
12:15 Jikishinkage ryû Naginatajutsu 直心影流薙刀術
12:23 Hokushin Ittô ryû Kenjutsu 北辰一刀流剣術
12:31 Araki ryû Kenpô 荒木流拳法
12:39 Kurama ryû Kenjutsu 鞍馬流剣術
12:47 Ryûkyû Ôke Hiden Motobu Udundi 琉球王家秘伝本部御殿手
12:55 Musô Jikiden Eishin rû Iaijutsu 無雙直傳英信流居合術
13:03 Tatsumi ryû Heihô 立身流兵法
13:11 Kingai ryû Karate Okinawa Kobujutsu 金硬流唐手沖縄古武術
13:19 Iga ryûha Katsushin ryû Jûjutsu 為我流派勝新流柔術
13:27 Shintô Munen ryû Kenjutsu 神道無念流剣術
13:35 Tenjin Shinyô ryû Jûjutsu 天神真楊流柔術
13:43 Muhi Muteki ryû Jôjutsu 無比無敵流杖術
13:51 Daitô ryû Aikijûjutsu 大東流合気柔術
13:59 Araki ryû Gunyô Kogusoku 荒木流軍用小具足
14:07 Tennen Rishin ryû Kenjutsu 天然理心流剣術
14:15 Hasegawa ryû Yawarajutsu 長谷川流和術
14:23 Tenshin Shôden Katori Shintô ryû Kenjutsu 天真正伝香取神道流剣術

Sandro – ein Bekannter von der Tennen Rishin ryû – führte ebenfalls mit seiner Gruppe vor. Mit ihm, seinen Senpai und einem weiteren Freund aus Tôkyô, ging es dann zurück Richtung Heimat.

Es war ein wirklich toller Tag in Ibaraki, auch wenn ich noch etwas angeschlagen war, dank einer sehr nervenden Erkältung. Ich konnte neue Kontakte knüpfen, Alte pflegen und vier Stunden lang einfach nur gutes Kobudô bewundern. Und das bei der Location!

Das nächste Enbu steht schon an: Nächsten Donnerstag in Tôkyô. Mit dabei: Tatsumi ryû und Chikubujima ryû! Und dann folgt Anfang November schon das Enbu am Meiji Schrein. Zwischendurch gibt es noch eine Fahrt nach Katori, auf die ich mich schon ganz besonders freue.

Anbei nun ein paar Fotos. Diverse Videos folgen in den nächsten Tagen.

Yours in Budô,
Micha

Advertisements