You are currently browsing the monthly archive for Juli 2011.

Hallo,

anbei zwei wirklich sehr nette Kenjutsu-Videos. Beides sehr geradlinig und schön down to earth.

Mizoguchi-ha Itto ryu

Besonders gut gefällt mir hier der Ansatz, von beiden Seiten anzugreifen und natürlich als kleines Schmankerl die Kodachi-Techniken.

Eine etwas unbekanntere Schule, die Seia ryu

Viel Spaß damit!

Yours in Budo,

Micha

Hallo,

nun folgt endlich das kleine Review zum Lehrgang in Itzehoe. Zu Gast war Yasumoto Akiyoshi-sensei, Soke der Moto-ha yoshin ryu, um eben jene Schule über mehrere Tage zu unterrichten. Knapp 50 Schüler aus sechs verschiedenen Ländern hatten sich eingefunden, darunter eine große Gruppe aus Schottland sowie einige weitere Personen aus Dänemark, der Schweiz, der Ukraine und Italien. Knapp die Hälfte der Schüler kam aber aus heimischen Gefilden, genauer gesagt aus dem Dojo von Tim Weigel, 4. Dan Moto-ha yoshin ryu, Träger der okuden no maki und Inhaber des Yoshinkan Dojo in Itzehoe. Wir drei Südländer, also jene die südlich von Hamburg wohnen, sind am Freitag Abend angereist. Das eigentliche Seminar ging von Donnerstag bis Montag.

Während unserer Zeit in Itzehoe wurde intensiv die Grundschule der Moto-ha yoshin ryu trainiert: Kihon no kata, Kihon oku no kata sowie einige Techniken der Yoshin no kata. Auf Grund des fortgeschrittenen Alters und dem Gesundheitsbefinden Yasumoto-senseis führte dieser die Techniken vor dem Üben nicht aus. Dieses übernahm Tim Weigel assistiert von einem seiner Seniorschüler. Yasumoto-sensei ging daher die meiste Zeit durch die Reihen und korrigierte viele kleine Fehler und versuchte alle Schüler auf eine neue Ebene in ihrem Studium zu bringen. Small points, wie Sensei zu sagen pflegte, lagen ihm besonders am Herzen. Trotzdem konnte man beobachten, dass Yasumoto-sensei sich immer noch gut und präzise bewegen konnte. Jeden Hebel, jeden Wurf konnte er auf anschauliche Art und Weise den Schülern näher bringen. Auch Aspekte wie Haltung, Blick und die innere Einstellung waren ihm äußerst wichtig. Kleinere Anekdoten brachte er an jeder Ecke der Matte und erweckte den Eindruck eines Mannes, der wirklich viel in seinem Leben erlebt hatte.

Das Training mit den anderen klappte problemlos. Es wurde viel gedreht, gehebelt, geworfen und gelacht. Die vielen Sprachen vermischten sich später zu einer einzigen, universell verständlichen Sprache. Durch das gemeinsame Training verständigte man sich blind, ohne Worte und unnötige Floskeln. Es war ein richtig angenehmes Training.

Der Samstag Abend wurde in einem örtlichen Restaurant verbracht und bei allerlei leckerem Essen gab es das ein oder andere Gespräch über Gott und die Welt. Am Sonntag gab es dann noch einmal eine große Portion guten Trainings sowie im Anschluss diverse Kyu-bzw. Dan-Prüfungen.

Alles in allem bleibt nur eins zu sagen: Vielen Dank für das tolle Seminar! Die Stimmung war durchweg gut und alle waren sehr sympathisch und zuvorkommend. Itzehoe ist immer eine Reise wert.

Aber: das war noch nicht alles! Ein kleines (persönliches) Highlight fand am Dienstag in den Hallen des Aikido-Zen e.V. statt: Yasumoto-sensei gab sein Abschlusstraining bei uns in Bremen! Mit unseren Gästen aus Itzehoe waren wir knapp 20 Teilnehmer. Freunde aus Münster und Bremen waren zu Gast und genossen dieses kleine Einführungstraining in die Moto-ha yoshin ryu. Geübt wurde die Kihon no kata und alle bemühten sich, die Techniken nach bestem Können durchzuführen. Natürlich kamen die Teilnehmer auch in den Genuss die Schule „live und in Farbe“ anhand einer sehr beeindruckenden Vorführung erleben zu dürfen. Vielen Dank auch dafür!
Der Abend wurde dann ganz gemütlich in einem örtlichen Restaurant beendet. Alle waren kaputt und man sah noch diverse Köpfe rauchen – obwohl das eigentliche Training schon einige Zeit vorüber war.

Ich bedanke mich recht herzlich bei Yasumoto-sensei, der sich die Zeit genommen hat bei uns in Bremen vorbeizuschauen. Man hat selten die Gelegenheit, unter so einem guten Lehrer Kampfkunst studieren zu können. Mein Dank gilt insbesondere auch Tim Weigel für die tolle Organisation des Seminars in Itzehoe und die Vermittlung zwischen Yasumoto-sensei und den Mitgliedern des Aikido-Zen Dojo. Es war toll! Vielen, vielen Dank!

Yours in Budo,

Micha

… als wäre Deutschland bald um eine Koryu reicher:

Tenshinsho Jigen ryu

Herzlich willkommen!

Yours in Budo,

Micha

"Wäre ich ein Tautropfen, so würde ich auf der Spitze eines Blattes Zuflucht suchen. Aber da ich ein Mensch bin, habe ich keinen Ort auf der ganzen Welt." - Saigo Takamori
Juli 2011
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Blog Stats

  • 71,948 hits
%d Bloggern gefällt das: