Hallo,

immer wieder lese ich in etwa die gleichen folgenden Zeilen zum Thema „Wie greife ich das Schwert richtig – wie schneide ich richtig?„:

Die linke Hand hält den Griff am hinteren Ende fest umschlossen und befördert das Bokken alleine über den Kopf. Die rechte Hand liegt dabei lediglich locker um das obere Ende des Griffes und bremst den Schlag vor dem „gedachten“ Ziel ab. Dies auch, um das Gelenk der linken Hand zu entlasten. Die linke Hand schneidet und die rechte Hand führt. Dabei geht die Kraft allein von den kleinen Fingern der linken Hand aus.

Gefunden auf dem wirklich sehr guten Blog „Japanischer Stahl“: http://japancutters.blogspot.com/ (An dieser Stelle beste Grüße aus Bremen!)

Dort heißt es weiter:

Die linke Hand ist der Vorstellung nach die „kräftige Hand“ und die rechte Hand ist die „Führungshand“. Das bedeutet, dass man beim Schnitt am stärksten mit links zieht, während die rechte Hand dafür sorgt, dass das Schwert exakt geführt wird und nicht „flattert“. Während des Schnittes wird die ganze Bewegung dadurch weiter stabilisiert, dass beide Hände eine Art „Wringbewegung ausführen. Diese Wringbewegung ist das sogenannte „Te no Uchi“ (手の内) und wird bis zum Ende der Schnittbewegung ausgeführt.

Dies ist die typische Ausführung (die auch  in den meisten Lehrbüchern steht) wie im Iaido idealerweise geschnitten werden soll (so wurde es mir jedenfalls von meinem Muso Shinden ryu Sensei beigebracht).

Gehen wir nun aber ins Koryu, und ich meine damit nicht Eishin ryu oder Omori ryu, sieht es schon anders aus:

Die Katori Shinto ryu als Beispiel, verwendet eine ganz andere Art des Schneidens. Zunächst wird das Schwert angehoben, auf den linken Arm gekippt, anschließend in eine Jodan-no-kamae (eine Position über dem Kopf) gehoben und beim Schritt nach vorne ebenfalls wieder gen Erde gebracht, in einem einfachen, direkten Abwärtsschnitt. Wie das ausschaut, kann man am besten an einem Video verdeutlichen (gleich am Anfang, die Dame in weiß, rechts):

Würden wir nach der gängigen Iaido Schulpraxis gehen, so wäre es fast unmöglich, so zu schneiden wie oben beschrieben. Warum? Weil in der Katori Shinto ryu die Rollen der Hände exakt vertauscht sind: die rechte Hand (insbesondere, wie auch im Iaido, der kleine und der Ringfinger) greift das Schwert und gibt die Bewegung des Schwertes vor. Die Linke dient zur Stabilisierung. Insbesondere beim Schnitt aus Maki-Uchi wird das Schwert erst in Jodan-no-kamae gebracht (durch die rechte Hand); die linke kommt hinzu, das Schwert saust abwärts und erst im letzten Moment greift die linke so, dass ein starker und kraftvoller Schnitt zustande kommt. Lockerheit ist hierbei besonders wichtig. Das Schwert darf nicht verkrampft in den Händen gehalten werden. Sein Eigengewicht muss es gen Erde befördern. Durch beide Hände kann man es stabilisieren und nach Jahren des Trainings so kontrollieren, dass es durch die Verbindung mit Hand, Schwerkraft und der nötigen Technik so blitzschnell herabsaust und kraftvoll schneidet, ohne auch nur ins Flattern oder ins Energielose zu entgleiten.

Und wo wir gerade dabei sind:

Kono-sensei hat in der NHK Budo-Doku die weiter unten verlinkt ist etwas über die Griffweise, also den Abstand der Hände am Schwert, erzählt. Für alle, hier nochmal der wichtige Part:

Ab 4.30

Meine Frage ist jetzt: wenn es so viel schneller geht, wenn es wirklich praktikabler ist, wieso sieht man dann nichts mehr davon in den Koryu? Ist dieses Wissen verloren gegangen? Mal ein paar Beispiele, aufgenommen 2006 beim Meiji Jingu Embu in Tokyo:

Araki ryu

Tenshin Shoden Katori Shinto ryu

Maniwa Nen ryu

Wie man erkennt, haben alle Vorführenden mit Schwert die Hände gut eine faustbreit auseinander. Nun, woher kommt dann diese Behauptung, früher hätten die Schwertkämpfer ihre Hände dichter, ja eigentlich direkt aneinander gereiht, gehabt?

Ich meine, Kono-sensei stützt seine Theorien auf Zeichnungen und Bilder. Was wenn, ganz profan gesagt, einfach schlecht gezeichnet wurde? Mir ist eigentlich keine Koryu bekannt die so greift wie Kono-sensei es beschreibt. Allein im Iaido habe ich es so manches Mal in Deutschland wie in Japan gesehen.

Falls jemand eine Idee hat, bitte als Kommentar hinterlassen! Ich habe ehrlich gesagt keine Idee wieso es so sein könnte.

Ihr vielleicht?

Yours in Budo,

Micha



Advertisements