You are currently browsing the monthly archive for Oktober 2009.

Hallo.

Hier mal eine kleine Umfrage.

Mich interessiert, welcher Richtung die Leser dieses Blogs angehören. Der des Gendai-Budo oder der des Koryu-Bujutsu.

Ich bitte um rege Teilnahme!

Yours in Budo,

Micha

Das Internet ist voll von Foren, die sich mehr oder minder seriös mit dem Thema Budo und dergleichen auseinander setzen. Ein Thema welches irgendwie immer und überall aufgewärmt wird, betrifft die so-genannten „Fake ryu“, erfundene Schulen für Kampfkunst , denen man eine scheinbar legitime Geschichte hinterlegt hat, um so möglichst viele Schüler in die Dojo zu locken. Bisher war es immer üblich, nur ausser-japanische Dojo und Schulen ins Visier zu nehmen, auf martialartsplanet.com wurde jetzt aber auch einmal eine japanische Schule ins Kreuzfeuer genommen. Bei der besagten Schule handelt es sich um die Tenshinsho Jigen ryu. Ausschlaggebend war die Frage, ob man Fake ryu von „richtigen“ Schulen unterscheiden könne.

Zunächst aber hier der Link zum entsprechenden Thema:

http://www.martialartsplanet.com/forums/showthread.php?t=89693

Im betreffenen Forum lässt sich der User iB1337 sehr negativ über die oben genannte Schule aus. Zunächst ist er überaus respektlos und wie sich später heraus stellt auch etwas fehlgeleitet. Aber dazu später mehr. Jedenfalls schaltet sich irgendwann ein Japaner ein, der Mitglied der Tenshinsho Jigen ryu ist. Es entbrennt eine sehr interessante Diskussion über die Legitimität der Schule und deren Geschichte. Irgendwann geht das Ganze auf die sozio-budo-gesellschaftliche Ebene und Dinge wie Respekt, Höflichkeit, usw. kommen zur Sprache. Der Japaner nutzt geschickt sein Wissen um den User iB1337 gehörig die Ohren zu waschen. Besonders Seite 3 liesst sich köstlich! Als auch noch das Dojo von Kuroda sensei und seine Dojo-Regeln ins Gespräch kommen, wird es böse, bitter böse. iB1337 ist irgendwann so klein geworden, dass er doch tatsächlich den Japaner mit „Sensei“ anspricht und kleinlaut zugibt, welch Fehler er begangen hat. Aber lest selbst.

Jedenfalls ist dieses wieder ein typisches Beispiel für Überheblichkeit in den Kampfkünsten. Von Leuten die, so wie der User iB1337, in Japan Koryu studieren, sollte man ein wenig mehr Zurückhaltung erwarten, besonders wenn es sich bewahrheiten würde, dass er Schüler von Kuroda sensei sein sollte. Dessen Regeln besagen u.a. folgendes:

5.他流儀、他武道の批判をしないこと。

6. Please refrain from making negative comments in reference to other forms or styles of BUDO.

Tja, Regeln gebrochen, Leben verwirkt.

Koryu in Japan studieren zu dürfen, bedeutet nicht nur, dass man eine Menge Glück hatte, sondern auch gewissen Regeln unterstellt ist und man darüber hinaus auch ein hohes Maß an Verantwortung übernehmen muss. Man wird in eine Gesellschaft aufgenommen in der man sich bewähren muss. Ob Ausländer oder Japaner, jeder muss seinen Platz in dieser Gesellschaft finden. Unterschiede werden nicht gemacht. Jeder ist gleich. Dinge wie Höflichkeit, Demut, Dankbarkeit oder Aufrichtigkeit sind nicht nur lose Worte, sie sind essentieller Bestandteil des Budo-Konstrukts. Erkennt man dieses nicht, erkennt man auch nicht was wirklich hinter der Technik steckt. iB1337 hat, ob Schüler von Kuroda sensei oder nicht, einen schweren Fehler begangen, indem er über andere geurteilt hat ohne direkt die Schule zu kennen bzw. in sie involviert zu sein. Kurz gesagt: warum sollte man geistige Kraft aufwenden um andere Leute zu diffamieren? Jeder ist sein eigen Glückes Schmied. Die Überheblichkeit, die der User iB1337 an den Tag gelegt hat, war der falsche Weg. Da half es am Ende auch nicht, Schadensbegrenzung zu betreiben. Die Worte wurden geschrieben, alles wurde gesagt. Darum ist es auch nicht verwerflich, wenn das japanische Mitglied der Tenshinsho Jigen ryu die Sache ein wenig persönlicher nimmt und versucht, in diesem Sinne einiges richtig zu stellen, ohne Rücksicht auf die Gefühlslage des Gegenüber. Einfach mal öfters nachdenken, bevor man seine Meinung ins Internet stellt. In den meisten Fällen lohnt sich die geschriebene Arbeit garnicht.

Der Aufwand dafür ist viel zu groß.

Ich für meinen Teil gehe lieber trainieren.

Yours in Budo,

Micha

"Wäre ich ein Tautropfen, so würde ich auf der Spitze eines Blattes Zuflucht suchen. Aber da ich ein Mensch bin, habe ich keinen Ort auf der ganzen Welt." - Saigo Takamori
Oktober 2009
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Blog Stats

  • 72,256 hits
%d Bloggern gefällt das: