Don´t snap, don´t snap!

Nach dem Meifu Shinkage ryu Lehrgang im Februar mit Dani Esteban hatte ich mit dem Sôke der Schule, Ôtsuka-sensei, ein gemeinsames Training vereinbart. Am letzten Sonntag ging es nach Chiba-ken, ca. 1 Stunde östlich von Narita. Ort des ganzen war ein schickes Kyudojo. Neben Ôtsuka-sensei war einer seiner japanischen Schüler anwesend sowie ein Deutscher der in Japan lebt und arbeitet. Nach dem Mittag kam ein weiterer Schüler hinzu, wodurch die Gruppe sehr klein gehalten worden ist. Ôtsuka-sensei hat zwar bedauert das er mir nicht weitere seiner Schüler vorstellen konnte, hat aber zu

gleich angemerkt das im nächsten Frühjahr ein Gasshuku an jenem Ort abgehalten wird, welches, soweit mir möglich, ich mir nicht entgehen lassen sollte.

DSCF9428

Geübt wurde die Grundschule der Meifu Shinkage ryu, also das Werfen auf kurze Distanz sowie die richtige Wurftechnik. Nach knapp 2 1/2 Stunden wurde das Gebiet der Meifu Shinkage ryu verlassen und ein Blick über den Tellerrand riskiert. Shuriken anderer Schulen wurden genommen und versucht zu meistern. Besonders die Techniken der Negishi ryu und Chishin ryu hatten es mir angetan. Zwei Stunden vor Schluss gab es dann noch eine Einheit Kusari-jutsu, bei der alle 10 Kata der Grundschule geübt worden sind.

P1000342

Alles in allem war es ein sehr trainingsintensiver Tag der mir viel gebracht hat. Ich verstehe nun besser (wenn ich auch noch sehr am Anfang stehe) die Technik der Meifu Shinkage ryu und kann für mich sagen das ich sehr viel Spaß hatte und mit Herzblut bei der Sache bleiben werde. Ôtsuka-sensei ist ein wunderbarer, freundlicher und gütiger Mensch. Darüber hinaus hat er Humor und ein Gespür für den richtigen Weg. Ich habe mich gut mit ihm unterhaltenund viel von ihm gelernt.

Es wird mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch bei ihm gewesen sein.

DSCF9452

Advertisements